summaery2016: Projekte

Kassiert - Archive(s)

Projektinformationen

eingereicht von

Tania Palamkote

Mitwirkende

Stepan Boldt, Tania Palamkote

Lehrende

Prof. Nathalie Singer, Dipl.-Ing. Astrid Drechsler, Dipl. Med.-Gest. Andreas Feddersen

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Medienkunst/Mediengestaltung - Studienprogramm Media Art and Design (Master of Fine Arts (M.F.A.))

Art der Präsentation

Installation

Semester

Sommersemester 2016

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Steubenstraße 8a - Limona

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2018

Links

http://experimentellesradio.de/

Kooperationspartner:
Institut für Deutsche Sprache

Projektbeschreibung online

Was passiert, wenn man alle Wahrnehmungen sammelt, festhält und speichert? Erinnert man sich an einzelne oder verschwinden sie ins Unbewusste? Was würde passieren, wenn Freuds „Wunderblock“ als Mittel benutzt würde, Eindrücke sichtbar, hörbar und spürbar zu machen?

Archive(s) ist eine audiovisuelle Installation von Stepan Boldt und Tania Palamkote. Die Arbeit besteht aus einem Kubus in einem Raum, in welchem durch Interaktion selektierte Aufnahmen aus dem Pfeffer-Korpus des Archivs für gesprochenes Deutsch gehört, gesehen, gespeichert und neu kombiniert werden können. Außerhalb des Kubus erklingen die gesammelten Stimmen, ergänzt um eine Projektion mit Wörtern und Sätzen des gesammelten und gespeicherten Materials.

Die Künstler setzen sich sowohl mit Archivtheorien von Michel Foucault und Jacques Derrida auseinander und liefern hiermit ihre eigene digitale Interpretation von Sigmund Freuds Notiz über den „Wunderblock“.

Archive in ihrer Rolle als Träger von Erinnerung, Wissenskonstruktion und Macht werden in Archive(s) spielerisch hinterfragt.

Donnerstag: 17.00-20.00 Uhr
Freitag: 11.00-14.00, 15.00-18.00
Samstag: 11.00-14.00, 15.00-18.00
Sonntag: 12.00-16.00

Ausstellungs- / Veranstaltungsort