summaery2016: Projekte

„All you need is love"

Projektinformationen

eingereicht von

Projekt Gastwiss. Sven Kroner

Mitwirkende

Lehrende

Sven Kroner, Tom Ackermann

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Freie Kunst (Diplom)

Art der Präsentation

Ausstellung

Semester

Sommersemester 2016

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Berkaer Straße 11
  • Coudraystraße 13a
  • Geschwister-Scholl-Straße 8 - Hauptgebäude / main building

interessant für Kinder

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2018

Projektbeschreibung online

Inwieweit ist die eigene existentielle Situation tragfähig für das Entstehen von Kunstwerken? Kann man Gefühle malen?

Durch Wissen und Reflexion ist es möglich, persönliche Erfahrungen zu objektivieren und für andere erfassbar zu machen in einem Kunstwerk. Der eigene private Schmerz muss zu etwas Universellem führen.

Seit der Moderne kann auch das Handicap, die Unfähigkeit, der Zweifel, die Grundlage für ein Kunstwerk sein, so wie bei Vincent van Gogh, der als spätberufener Autodidakt die Vorbereitung der Befreiung der Malerei vom Gegenstand einleitete und sein eigenes zerwühltes Erleben nicht in Symbolik, sondern in die Farbe legte. Diese neue Entfesselung der Farbe macht es möglich, innere Zustände darzustellen, die Malerei macht ihre Erfindungen,verselbstständigt sich und kann etwas bisher Ungesehenes aufzeigen. Doch gerade in der Malerei sehen alle Pfade schon durchgetreten aus. Wie kann man von Klischees wegkommen? Muss man das überhaupt?
Wir werden in diesem Projekt den Bogen von Künstlern wie Edvard Munch oder Vincent van Gogh zu Alberto Giacometti über Martin Kippenberger bis in die Gegenwart zu Tracey Emin oder Dana Schutz spannen, um zu sehen wie diese Künstler persönliches Erleben, und existenzielle Zwänge in tragische, oder tragisch komische Kunst verwandeln, die uns berührt an einer Stelle, die den Intellekt vergisst mit dem Ergebnis von Schaudern und Gänsehaut. In welchem Maß transportieren malerische Methoden etwas oder werden sie
vielleicht zur Masche?

Ausstellungs- / Veranstaltungsort