summaery2016: Projekte

Eine Art Fortsetzung (Working Situation II)

Projektinformationen

eingereicht von

Susanne Kutter

Mitwirkende

Fatemeh Amini, Christian Claus, Denise Dietrich, Carolin Gasse, Andreas Grahl, Vera Henzel, Kaspar Elias Kimmel, Max Kullmann, Michael Merkel, Julia Prechtl, Julian Salvatore, Julia Tröndle, Max Weisel, Anke Zapf, Sen Zhou

Lehrende

Prof. Liz Bachhuber Susanne Kutter (Mitarbeiterin) Florian Wehking (Mitarbeiter)

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Freie Kunst (Diplom),
Produkt-Design (Bachelor of Arts (B.A.)),
Visuelle Kommunikation (Bachelor of Arts (B.A.)),
Lehramt an Gymnasien: Kunsterziehung (Zweifachstudium, Doppelfach) (1. Staatsprüfung),
Kunst und Design/Freie Kunst/Medienkunst (Doctor of Philosophy (Ph.D.))

Art der Präsentation

Ausstellung

Semester

Sommersemester 2016

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Geschwister-Scholl-Straße 7 - Van-de-Velde-Bau
  • Erfurter Straße 8 - OTTO-DORFNER-WERKSTATT
  • Freifläche 1 / outside 1 (Zwischen Hauptgebäude, M18 und Campus.Office))

interessant für Kinder

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2020

Projektbeschreibung online

Auch bei dem Projekt „Eine Art Fortsetzung (Working Situation II)“, dem zweiten Semester des Atelierprojektes „Working Situation“, stand die Suche nach persönlichen, künstlerischen Inhalten und nach Arbeitsbedingungen, die inspirierend und motivierend auf KünstlerInnen wirken, im Vordergrund. Der Schwerpunkt lag wieder beim selbständigen Arbeiten an eigenen Themen im Atelier und in den Werkstätten der Bauhaus-Universität.

Im zweiten Semester wurden Orte und Räume als Inspirationsquellen für die künstlerische Arbeit untersucht. Es wurde angeregt, die Wahrnehmung der Welt, die uns umgibt (ob Alltag oder Kunst), zu schärfen und darin Potential für die eigene künstlerische Arbeit zu entdecken. Die TeilnehmerInnen stellten ihre Arbeiten bei einer kuratierten Ausstellung im Projektraum „Streitfeld“ in München aus. Im Kontext dieser Ausstellung wurde eine professionelle Ausstellungsplanung, Organisation und Präsentation von Arbeiten geübt. Die Ergebnisse des ersten Semesters „Working Situation“ wurden zum ersten Mal in der Öffentlichkeit in München gezeigt.


Performances:

Max Kullmann – Gewinne Gewissen
Donnerstag 14.07.2016 ---> 18 Uhr
Freitag bis Sonntag ---> 17 Uhr

Andreas Grahl – Manifest der Nutzlosigkeit
Donnerstag 14.07.2016 ---> 19 Uhr

Ausstellungs- / Veranstaltungsort