summaery2016: Projekte

INTERFACE TO CHANGE THE SOUND OF AN ENVIRONMENT BY THE INTIMATE MOMENT OF HUMANS TOUCHING EACH OTHER

Projektinformationen

eingereicht von

Marco Schröder, Rama Bielewski

Mitwirkende

Marco Schröder, Rama Bielewski

Lehrende

Prof. Ursula Damm

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Medienkunst/Mediengestaltung (Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)),
Medienkunst/Mediengestaltung - Studienprogramm Media Art and Design (Master of Fine Arts (M.F.A.))

Art der Präsentation

Performance

Semester

Wintersemester 2015/16

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Bauhausstraße 9a - Digital Bauhaus Lab

interessant für Kinder

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2020

Projektbeschreibung online

Ein Teil der Perfomance basiert auf der Sonifizierung von Objekten, die normalerweise keine Kläng erzeugen. Durch eine Feedback Kaskade entwickeln sie ihr eigenes "Verhalten".
Leichte Berührungen oder Bewegungen von Menschen werden Teil einer materiellen (Klang-) Umgebung. Hierzu verbinden wir das Gebäude des Digital Bauhaus Lab mit der Interaktion von Menschen untereinander. Objekte unserer Umgebung werden zu einer interaktiven Klanginstallation.
Ihre Resonanz wird zu einer Resonanz unserer eigenen Berührung.

Können wir durch unsere Interaktion neue ästhetische Erfahrungen machen?
Was für eine Erfahrung von Raum wird durch die Übertragung unserer Berührung auf das klingende Material unserer Umgebung möglich werden?
Umso intensiver wir uns Berühren, desto lebendiger werden die Objekte schwingen.



Performance:
Donnerstag - Samstag,
22:00-23:30 Uhr

Ausstellungs- / Veranstaltungsort