summaery2016: Projekte

"search for Freedom or escape from reality"; eine Reise auf dem Appalachian Trail

Projektinformationen

eingereicht von

Tobias Kühn

Mitwirkende

Tobias Kühn, Sebastian Furs-wollbaum, Wolfgang Kühn

Lehrende

Gastwiss. Simon Wachsmuth, Naomi Tereza Salmon (Ph.D.)

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Freie Kunst (Diplom)

Art der Präsentation

Ausstellung

Semester

Sommersemester 2016

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Freifläche 3 / outside 3 (zwischen VDV und Amalienstraße 13)

interessant für Kinder

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2020

Kooperationspartner:
Appalachian Trail Conservacy (ATC),
NY-NJ Trail Conference

Projektbeschreibung online

Der Appalachian Trail ist ein 3500 Kilometer langer Wanderweg, der entlang der Appalachen
parallel zur Ostküste Nordamerikas verläuft. Schon Henry David Thoreau beschrieb 1854 in seinem
Buch „Walden“ die Faszination und das Leben in der Wildnis rund um den Weg, der auch der grüne Tunnel Amerikas genannt wird. 2015 machte auch ich mich auf die beschwerliche Reise um im Rahmen des selbstgewählten Themas „Search for Freedom or Escape from Reality“ die immer populärer werdende Subkultur der Fernwegwanderer näher zu erforschen. Die Fragen die mich antrieben waren unter anderem: Was ist die Motivation den Luxus hinter sich zu lassen? Wie werden die Menschen sich im laufe des Weges verändern und wie verändere ich mich? Welche Energie treibt Menschen an 4-7 Monate in der Wildnis fast die ganzen USA zu Durchqueren? Und was kann ich aus diesen Erfahrungen lernen, bzw. wie spiegeln sie sich in meiner Kunst wieder?

Zur Präsentation steht neben der Exponate ein Shelter als Hintergrund und Teilexponat der Ausstellung im Hinterhof der Van de Velde Baus. Während der Summaery werde ich in diesem leben wie auch auf dem Trail.

Ausstellungs- / Veranstaltungsort