summaery2017: Projekte

Die Vergessenen Talente

Projektinformationen

eingereicht von

Dominique Wollniok

Mitwirkende

Lehrende

Prof. Nathalie Singer, Prof. Christine Hill, Nina Röder

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Medienkunst/Mediengestaltung - Studienprogramm Media Art and Design (Master of Fine Arts (M.F.A.))

Art der Präsentation

Abschlussarbeit

Semester

Sommersemester 2017

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Amalienstraße 13
    (Seminarraum )

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2020

Links

http://www.vergessenetalente.org

Projektbeschreibung online

Die Begeisterung für ein Hobby kann dazu führen, dass wir unseren Job kündigen oder die ‎Schule schwänzen. Und doch treffen wir öfter unter dem Druck des Alltags pragmatische Entscheidungen: ‎Wir fangen an zu studieren, ziehen in eine andere Stadt und plötzlich ist keine Zeit mehr für den Fußballverein. ‎Oder die Arbeit rückt in den Vordergrund und in der wenigen freien Zeit versuchen wir Entspannung und Familie irgendwie unter einen Hut zu bringen. Unsere Leidenschaft gerät in Vergessenheit.
Für ihr Radio-Feature näherte sich Dominique Wollniok Menschen, die in ihrer Vergangenheit Modell-Flugzeuge gebaut, mit Elektrobauteilen hantiert oder ununterbrochen auf dem Fahrrad Tricks eingeübt haben. Sie besuchte Freunde und Familie und wühlte mit ihnen in Kisten und Kellerräumen nach Dingen,‎ die ihre Erinnerungen anregten.
Auf der Suche nach der treibenden Kraft für die Ausbildung eines Hobbys, nahm die Künstlerin auch ihr eigenes Vergessenes Talent als Beispiel: Das Tanzen. Alte VHS-Kassetten von Auftritten, Turnieren und Trainingsstunden sind ebenso Inhalt, wie der aufkommende Konflikt zwischen ihr, der Schwester und der Mutter beim Anschauen der Aufnahmen.
Beim Blick in die eigene Familiengeschichte wurde klar, wie viel Einfluss die Eltern auf die Entwicklung von Talent und Leidenschaft haben können. ‎Das Feature zeichnet somit ein Bild der Nachwende-Generation, deren Erziehung vom Wunsch der Eltern nach Individualität und Einzigartigkeit geprägt ist.

Ausstellungs- / Veranstaltungsort