summaery2017: Projekte

Tokyo Research Project - Display

Projektinformationen

eingereicht von

Prof. Verena von Beckerath, Niklas Fanelsa

Mitwirkende

Simon Bohnet, Jonathan Brügmann, Luise Daut, Leon Dirksen, Robert Elert, Louisa Hainich, Mirko Haselroth, Philippa König, Meir Luger, Julia Pfeiffer, Nora Prahm, Vera Reimann, Lea Marthe Schlenz, Louis Thomet, Jakob Tuszynski, Momoko Yasaka, Maximilian von Zepelin, Samuel Zeyse

Lehrende

Prof. Verena von Beckerath, Niklas Fanelsa, Momoko Yasaka (Tutorin)

Fakultät / Bereich:
Architektur und Urbanistik

Studiengang:
Architektur (Bachelor of Science (B.Sc.)),
Architektur (Master of Science (M.Sc.))

Art der Präsentation

Ausstellung

Semester

Sommersemester 2017

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Geschwister-Scholl-Straße 8 - Hauptgebäude / main building
    (Raum 102)

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2018

Projektbeschreibung online

Bei dem Projekt handelt es sich um ein experimentelles und international ausgerichtetes einjähriges Lehrforschungsprojekt. Das Konzept beruht auf einer vermuteten engen Verknüpfung von Entwurfs- und Forschungsmethoden, bei der die Sammlung, Überprüfung und Anwendung gemeinsamen Wissens zur Grundlage für die Konzeption, Durchführung und Präsentation eigenständiger Projekte wird, die sich wiederum untereinander ergänzen können. Dabei stellt die Auseinandersetzung mit den an japanischen Universitäten praktizierten Forschungsmethoden mit einem unmittelbaren Bezug zur Architektur des Wohnens, deren Ergebnisse seit einigen Jahren in Ausstellungen und Publikationen international sichtbar sind, den Anlass des Vorhabens dar. Weitere Themen sind der Umgang mit öffentlichen Räumen, die Transformation bestehender Gebäude, die Nachverdichtung von urbanen Quartieren und junge japanische Positionen in der Architektur. Das Projekt beruht auf mehreren miteinander verbundenen Lehrformaten und umfasst ein Seminar, eine Exkursion nach Tokio und ein Entwurfsstudio. Es richtet sich an Studierende im B.Sc. und M.Sc. Architektur, ggf. auch anderer Studiengänge, die ein freies Projekt oder eine Thesis erarbeiten möchten. Ein Display der von den Teilnehmenden entwickelten Forschungsfragen wird zunächst auf der Summaery gezeigt und im September 2017 mit Studierenden und Lehrenden an der Waseda University in Tokio diskutiert.

Ausstellungs- / Veranstaltungsort