summaery2017: Projekte

VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!

Projektinformationen

eingereicht von

Julia Albrecht

Mitwirkende

Tim Vischer

Lehrende

Nina Röder

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Medienkunst/Mediengestaltung (Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)),
Medienkunst/Mediengestaltung - Studienprogramm Integrated International Media Art and Design Studies (Master of Fine Arts (M.F.A.) und Master of Arts (M.A.))

Art der Präsentation

Ausstellung

Semester

Wintersemester 2016/17

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Freifläche 3 / outside 3 (zwischen VDV und Amalienstraße 13)
    (Fassade Außenfläche )

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2020

Projektbeschreibung online

"Sensationalism sells: Don't let the facts get in the way of a good story."
Tiger Woods

Verändern Dinge ihren Wert je nachdem, in welchem Kontext sie gezeigt werden? Hängt das Interesse der Menschen von der Veranstaltung ab? Rücken Missstände in den Hintergrund, sobald es um Vergnügen geht?

In zwei fotografischen Positionen versuchen Julia Albrecht und Tim Vischer die Verdrängungsmechanismen der heutigen Gesellschaft zu hinterfragen.
In der Arbeit „Seniorenresidenz“ begibt sich Julia Albrecht auf die Spuren nach dem Spektakel. In dem letzten halben Jahr suchte sie ehemalige Schaubären auf und untersuchte die Relikte dieses absurden Kuriosum. Auf dieser Reise arbeitete sie den fast in Vergessenheit geratenen sozialen Status und Prestige des Mythos Bären auf. Dabei erfuhr sie, wie das Ansehen dieser in den letzten Jahrzehnten stetig abnahm und sich sogar ins Negative kehrte.
Die Arbeit „Dissimilation“ spiegelt die individuelle Sicht von Tim Vischer auf die verschiedenen Sexualitäten und ihrer Verhaltensweisen wider. In seiner Serie arbeitet er seine persönliche Distanzierung vom weiblichen Körper auf, sowie die Entfernung vom heteronormativen Verhalten und dem überspitzen Auftreten der homosexuellen Community. In Anlehnung an eine Trivialisierung seiner persönlichen Empfindungen, greift er die Ästhetik des Pinkwashings auf, die aus der Visualität der Post-Internet Bewegung entstanden ist, um seine Aussage weitergehend zu abstrahieren.

Ausstellungs- / Veranstaltungsort