summaery2017: Projekte

Sommernachtstape

Projektinformationen

eingereicht von

Ulrike Mothes

Mitwirkende

Studierende der Visuellen Kommunikation

Lehrende

Ulrike Mothes, Ph.D.

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Freie Kunst (Diplom),
Visuelle Kommunikation (Bachelor of Arts (B.A.)),
Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen (Master of Arts (M.A.)),
Lehramt an Gymnasien: Kunsterziehung (Zweifachstudium, Doppelfach) (1. Staatsprüfung),
Medienkunst/Mediengestaltung - Studienprogramm Integrated International Media Art and Design Studies (Master of Fine Arts (M.F.A.) und Master of Arts (M.A.)),
Medienkunst/Mediengestaltung - Studienprogramm Media Art and Design (Master of Fine Arts (M.F.A.)),
Medienkunst/Mediengestaltung - Studienprogramm Media Art und Design (MAD) (englischsprachig) (Master of Science (M.Sc.))

Art der Präsentation

Film

Semester

– Sonstiges –

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Steubenstraße 6 - Universitätsbibliothek / university library
    (AUDIMAX und Bibliotheksinnenhof)

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2018

Projektbeschreibung online

Das Sommernachtstape ist ein kuratiertes Programm studentischer Kurzfilme aus dem Studiengang Visuelle Kommunikation – vom narrativen Kurzspielfilm über Animation bis hin zu dokumentarischen und experimentellen Arbeiten – welches am Freitag, 14. Juli im Audimax der Universität sowie bei gutem Wetter Open Air im Bibliotheksinnenhof aufgeführt wird.

Beginn der Projektion ist 22:00 Uhr.


E-Mail: ulrike.mothes[at]uni-weimar.de

Ausstellungs- / Veranstaltungsort

Veranstaltungen

14.07.2017 22:00 – 14.07.2017 23:50
Steubenstraße 6 - Universitätsbibliothek / university library, AUDIMAX und Bibliotheksinnenhof

SOMMERNACHTSTAPE

Das Sommernachtstape ist ein kuratiertes Programm studentischer Kurzfilme aus dem Studiengang Visuelle Kommunikation – vom Musikvideo über den narrativen Kurzspielfilm und die Animation bis hin zu dokumentarischen und experimentellen Arbeiten.

Bei gutem Wetter ist das Programm nicht nur im Audimax, sondern auch Open Air im davorliegenden Bibliotheksinnenhof zu sehen.