summaery2017: Projekte

Material World II - Materialschlacht

Projektinformationen

eingereicht von

Linda Schumann

Mitwirkende

Fatemeh Amini, Christian Claus, Samira Engel, Ece Ezer, Clara Freund, Carolin Gasse, Samira Gebhardt, Melanie Giljum, Andreas Grahl, Christoph Haupt, Vera Henzel, Vanessa Kessel, Kaspar Elias Kimmel, Coretta Klaue, Amadeus Krämer, Michael Merkel, Jihye Park, Julia Prechtl, Fabian Reetz, Max Roßner, Sarah Spitzer, José Vicente, Max Weisel, Khashayar Zandyavari, Toumaj Zeraati, Sen Zhou

Lehrende

Prof. Liz Bachhuber, Dipl.-Des. Florian Wehking, Dipl.-Künstlerin Linda Schumann

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Freie Kunst (Diplom)

Art der Präsentation

Ausstellung

Semester

Sommersemester 2017

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Freifläche 3 / outside 3 (zwischen VDV und Amalienstraße 13)
  • Erfurter Straße 8 - OTTO-DORFNER-WERKSTATT
  • Geschwister-Scholl-Straße 13
    (Atelierräume)
  • Geschwister-Scholl-Straße 7 - Van-de-Velde-Bau
    (Raum 013)
  • Freifläche 8 / outside 8 (Lücke Marienstraße 9)

interessant für Kinder

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2020

Projektbeschreibung online

„Welchen Unterschied macht es, ob ein Künstler mit Gold oder Marmor, Holz oder Bronze, Fett, Filz oder Kunststoff arbeitet? Transportiert Beton eine andere Botschaft als Wachs? Ist das Material nur Träger der Idee, oder hat es Anteil an der Bedeutung eines Kunstwerkes?” fragt Monika Wagner im Vorwort des Lexikon des künstlerischen Materials von 2002.

Im Projekt Material World II-Materialschlacht setzten wir unsere Experimente und Erkundungen zum künstlerischen Material fort, recherchierten zu den unterschiedlichen Charakteristika (z. B. haptischen, olfaktorischen und gustatorischen) und kulturellen und historischen Hintergründen des Materials. Während der Entstehung der Arbeiten waren eine entsprechende Betrachtung der angewandten Verarbeitungstechniken und die Kontextualisierung des Materials ebenso unerlässlich.

Zusehen sein werden künstlerische Arbeiten, die sich in unterschiedlichsten Weisen diesem Themenkomplex nähern.

Ausstellungs- / Veranstaltungsort