summaery2018: Projekte

St.Pablo

Projektinformationen

eingereicht von

Philipp Niemeyer

Mitwirkende

Lehrende

Prof. Stamm

Fakultät / Bereich:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Visuelle Kommunikation (Bachelor of Arts (B.A.))

Art der Präsentation

Ausstellung

Semester

Wintersemester 2017/18

Ausstellungs- / Veranstaltungsort
  • Steubenstraße 8a - Limona

Teilnahme an den Bauhaus Essentials und dem GRAFE Kreativpreis 2019

Links

http://www.instagram.com/bobbylu...

Projektbeschreibung online

„Man hält die Heimat für den relativ permanenten, die Wohnung für den auswechselbaren, übersiedelbaren Standort. Das Gegenteil ist richtig: Man kann die Heimat auswechseln und keine haben, aber man muss immer, gleichgültig wo, wohnen. (...) Ohne Wohnung, ohne Schutz von Gewöhnlichem und Gewohntem ist alles, was ankommt, Geräusch, nichts ist Information, und in einer informationslosen Welt, im Chaos, kann man weder fühlen, noch denken, noch handeln. (...) Ich bin in Gewohntes eingebettet, um Ungewöhnliches hereinzuholen und um Ungewöhnliches machen zu können. Ich bin in Redundanz gebettet, um Geräusche als Informationen empfangen und um Informationen herstellen zu können. Meine Wohnung, dieses Netz von Gewohnheiten, dient dem Auffangen von Abenteuern und dient als Sprungbrett ins Abenteuer. (...) Dass ich mich selbst verliere, wenn ich die Welt finde und, dass ich die Welt verliere, wenn ich mich selbst finde. Ohne Wohnung wäre ich unbewusst.“

— aus Vilem Flussers ‘Wohnung beziehen in der Heimatlosigkeit‘

Ein halbes Jahr lang blieb ich in meiner Wohnung. Eine Wohnung, in der wir zu sechst zusammen leben. Erst die Fokussierung auf mein unmittelbares Umfeld ermöglichte mir, mich der Blindheit für das Gewohnte zu entziehen. Ein Bewusstsein für eben dieses entstand. Ich entwickelte einen Blick für kleinste Veränderungen, das Leben innerhalb dieser fünfundvierzig Wände. Der persönliche Ruheort wurde aufgegeben um in den entstandenen Fotografien wiederentdeckt zu werden.

Ausstellungs- / Veranstaltungsort